NEU: Brustwarzen-Rekonstruktions-Tätowierungen!

 
 
 

#fuckcancer. Da sind wir uns wohl alle einig.

Brustkrebs ist ein sehr heikles und diskretes Thema. Daher möchte ich, Eva Schatz, euch mein neues (Herzens)-Projekt, an dem ich die letzten Wochen gearbeitet habe, schon mal vorab präsentieren: Die Realistische Tätowierung von Brustwarzen nach einer krebsbedingten Rekonstruktions-Operation aus Meisterhand.

 

Doch was ist das eigentlich genau?
Was hat es damit auf sich?

Manche Frauen, die nach einer Brustkrebs-Diagnose und anschließender Operation ihre zweite Brust verloren und anschließend durch eine plastische Operation wieder aufgebaut bekommen haben, vermissen ihre originale Brustwarze, denn diese kann in den meisten Fällen nicht behalten werden, da Haut von einer anderen Körperstelle transplantiert wird. Diese Frauen leiden z.B. in der Sauna oder generell darunter, dass es sofort auffällt, dass eine Brustwarze fehlt. Chirurgen konstruieren zwar sehr oft den Warzenhof und die Erhabung nach, diese ist aber meist sehr hell und hat wenig mit einer “normalen” Brustwarze zu tun und dann komme ich ins Spiel.

Denn mit Farbigen, realistischen Tattoos und Haut-Schattierungen kenne ich mich, wie ihr wisst, seit nun mehr 13 Jahren sehr gut aus. Und genau diese Erfahrungen will ich nutzen, um Frauen (oder natürlich auch Männern) die sehr darunter leiden, dass ihre zweite Brustwarze fehlt, zumindest etwas helfen zu können. Natürlich fällt es noch auf, dass eine Narbe meist quer über die Brust verläuft, das lässt sich keinesfalls verstecken, aber es “fehlt” nichts mehr und es schaut einfach homogen und realistisch aus. Und genau dies ist mein Ziel.

Denn ihr könnt euch garnicht vorstellen, was mir meine Kundinnen erzählen, wie glücklich so ein kleines Stückchen Tattoo machen kann.

In den letzten paar Jahren habe ich schon etliche Brustwarzen-Rekonstruktions-Tätowierungen gemacht, dies aber nie wirklich mit euch geteilt oder gepostet (Instagram sperrt die Bilder ja meistens, weil - oh Schreck - eine Brustwarze drauf zu sehen ist), deshalb wurde es jetzt endlich Zeit, dies richtig professionell zu kommunizieren.

Zu diesem neuen Projekt kommen bald noch mehr Infos, ich wollte es euch nur schon mal erzählen, denn vielleicht kennt ihr ja in euerem näheren Umfeld betroffene Personen, denen ich mit meinem neuen Projekt helfen kann. Wenn nicht, dann erzählt es bitte einfach weiter, denn viele wissen nicht, dass auch Tätowierer dies anbieten und diese Arbeiten dann viel realistischer werden, da wir ja genau mit so etwas sehr viel Erfahrung haben.

Und um dieses Projekt und Thema etwas aus dem Tattoo-Kontext zu heben, hab ich eine extra Website dazu gestaltet. Mehr Infos findet ihr daher auf www.brustwarzenrekonstruktion.at und auf Instagram, ich würde mich sehr freuen wenn ihr dies weiter sagt und teilt!

Alles Liebe, Eva.


Eva Schatz